Programmatic Advertsing. Die Zukunft oder eine weitere Worthülse?

Warum Programmatic Advertsing?

Die Werbetreibenden in Deutschland und der weiten Welt des Marketings stehen aktuell vor einem spektakulären Wandel, der einem Paradigmenwechsel gleich kommt. Die Kunden ändern sich, und ein Volksgedanke prägt die Problematik des heutigen Onlinemarketings: Individualität. Jeder strebt nach Individualität. Jeder will individuelle Beratung und individuelle Angebote. Die digitale Entwicklung und der nicht zu bändigende Wille der Menschen rund um die Uhr vernetzt zu sein, führen dazu, dass  sich das mobile Internet zum persönlichsten, wandelbarsten und größten Netzwerk der Weltgeschichte entwickelt hat. Damit einhergehend verändert sich auch das mediale Aufgebot von Jahr zu Jahr und wird immer undurchsichtiger.

Programmatic Advertising scheint die Antwort auf diesen, ach so problematischen, Wandel zu sein und plötzlich verbinden sich technologischer Fortschritt und kreative Werbekonzepte zur idealen Zukunftsvision vieler Werber. Die Möglichkeiten, die Programmatic Advertising zur Segmentierung einzelner Zielgruppen bietet, wirken schier unendlich und eins scheint sicher: „Programmatic ist Programm“. Zumindest kommt das Whitepaper, welches die Strategieagentur diffferent aus Hamburg 2015 ausgearbeitet hat, zu diesem Schluss.

Doch was genau versteckt sich eigentlich hinter Programmatic Advertising? Ist dies möglicherweise nur eine weitere Worthülse der Werbebranche oder tatsächlich das „Armageddon der (klassischen) Werbung“?

Zum Beitrag